Die halbe schweizer Frauennationalmannschaft spielt in der deutschen Bundesliga

Die Schweizer Nationalmannschaft wird der erste Gegner der DFB-Frauen nach der Heim-WM sein. Die Partie findet am 17. September in Augsburg statt. Deutschland gegen die Schweiz ist dabei ein EM-Qualifikationsspiel. Und die Schweizerinnen werden dabei mit sechs Spielerinnen antreten, die in der deutschen Fußball-Bundesliga aktiv sind. Allen voran die Torhüterin des SC Freiburg Marisa Brunner sowie ihr Ersatz, die bei Lok Leipzig unter Vertrag steht, Gaelle Thalmann. Weitere Spielerinnen, die in Deutschland unter Vertrag stehen sind Caroline Abbee (Verteidigung) und Stürmerin Isabelle Meyer die ebenfalls im Breisgau spielen. Der VfL Wolfsburg stellt mit Martina Moser ebenfalls eine schweizer Nationalspielerin, wie der 1. FFC Frankfurt mit Ana Maria Crnogorcevic. Neben der deutschen Bundesliga ist im schweizer Team auch der schwedische Spitzenclub Umea IK vertreten: Ramona Bachmann spielt dort.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>