Banden- und gewerbsmäßiger Einbruchsdiebstahl – Polizei gelingt Festnahme auf frischer Tat

Einbruch (Foto: Polizeipräsidium Oberbayern Nord)

Unter der internen Bezeichnung “EG Granda” führt die OK-Dienststelle des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord seit Juli 2011 Ermittlungen gegen eine polnische Tätergruppe aus dem Bereich Lublin wegen des Verdachtes des gewerbs- und bandesmäßigen Einbruchsdiebstahles. Die Sachleitung für die kriminalpolizeilichen Ermittlungen für vier vollendete Einbruchdiebstähle und fünf Einbruchsversuche im süddeutschen Raum liegt bei der Staatsanwaltschaft Ingolstadt. Insgesamt fünf Tatverdächtige im Alter von 28 bis 39 Jahren, darunter eine Frau, stehen im Verdacht zwischen November 2010 und Juli 2011 hochwertige Kleidungsstücke im Wert von über einer Million Euro bei Einbrüchen entwendet zu haben.

Einbruch (Foto: Polizeipräsidium Oberbayern Nord)

Die konspirativ und sensibel agierenden Täter verschafften sich jeweils in den Nachtstunden gewaltsam Zutritt zu den Bekleidungsgeschäften, verstauten dann nahezu den gesamten Warenbestand in Müllsäcke und transportierten diese mit vorher entwendeten Fahrzeugen des Typs Mercedes Sprinter ab. Die Kastenwägen waren mit Doublettenkennzeichen versehen. Teilweise wurden bis zu 5000 einzelne Kleidungsstücke verpackt, was einen Aufenthalt von mehreren Stunden an den Tatorten bedingt.

Der Ermittlungsgruppe liegen starke Verdachtsmomente für vollendete Delikte in München, Schrobenhausen, Donauwörth und Neuburg an der Donau vor. In weiteren fünf Fällen wird wegen versuchten Einbruches ermittelt. Die Tatorte lagen in Ingolstadt, Esslingen (BW), Regensburg, Schorndorf (BW) und Nürnberg.

Durch umfangreiche Ermittlungen gelang es der Ermittlungsgruppe die Operationsbasis der Täter in Baden Württemberg bei Heidelberg ausfindig zu machen.

Gestern Abend in Nürnberg wollten die Einbrecher erneut Beute machen und hatten in der Nürnberger Innenstadt bereits einen “Jack Wolfskin” Laden ausgesucht. Beim Einstieg über einen Kellerschacht in das Gebäude wurden die Täter von der Polizei überrascht und von Spezialeinsatzkräften des Polizeipräsidiums Mittelfranken um 21.46 Uhr festgenommen.

Der Einsatzleiter der OK-Dienststelle des Polizeipräsidium Oberbayern Nord, KD Harald Wiesenberger, zeigt sich hoch zufrieden über die gelungene Festnahme der sehr professionell agierenden Täter . Beinahe zeitgleich mit der Festnahme der Einbrecher in Nürnberg wurde eine 31-jährige Frau in Heidelberg festgenommen. Ihre Aufgabe innerhalb der Bande war es, geeignete Tatorte auszukundschaften.

 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurden heue ab 13.00 Uhr die fünf Beschuldigten zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>