Martin Fourcade bereits zum zweiten Mal mit Gold in Ruhpolding

Ruhpolding Deutschlands Biathleten blieben auch beim Verfolgungsrennen ohne Medaille. Die DSV-Herren hatten sich im Sprintrennen bekanntlich nur eine mäßige Ausgangssituation geschaffen. Ihr Bester war Simon Schempp, der sich von Rang 19 auf Platz 9 vorschieben konnte. Auch der aus dem  Landkreis Traunstein stammende Andreas Birnbacher konnte sich unter den besten 15 klassieren. Rang 12 (nach Platz 16 im Spring) stand für den Schlechinger zu Buche. Arndt Pfeiffer landete auf Platz 17, Michael Greis auf Platz 23 und WM-Debütant Florian Graf auf Rang 38. Sieger des Rennens wurde Martin Foucade, der als Sprint-WM-Sieger vom Vortag trotz dreier Schießfehler am Ende knapp vor Carl Johann Bermann (Schweden) und Anton Schipulin (Russland) lag.

Ramona Schittenhelm

journalist for print and online subjects

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.