2012 wird in Baar-Ebenhausen viel investiert – Haushalt liegt bei über 9,5 Millionen Euro

Baar-EbenhausenNeben den Großprojekten wie Kinderkrippe (Teil 2 am kirchlichen Kindergarten St. Martin), ICE-Trassenbau und Hochwasserschutz schafft man es in Baar-Ebenhausen (Landkreis Pfaffenhofen/Ilm) durchweg, auch in fortschrittlichere kleine Dinge zu investieren. So wird es demnächst wohl auch in Baar-Ebenhausen sog. Baumgräber am Gemeindefriedhof geben. Damit wolle man auch diese durchweg beliebte Bestattungsform ermöglichen. Der Rathaus-Chef informiert sich darüber und über die entsprechenden Erfahrungen der Friedhofsverwaltug am Ingolstädter Nordfriedhof. Vorgetragen wurde der Vorschlag von SPD-Gemeinderätin Annemarie Meyer, die dabei einen Brief einiger Mitbürgerinnen verlesen hatte. Bei einer Baumbestattung werden Menschen in verrottbaren Urnen untere Bäumen nur mit einem schlichten Namensschild versehen bestattet.

Ebenfalls nicht ins Hintertreffen geraten will die Gemeinde, wenn es um die Digitalfunk-Planungen geht. Daher wird man in der Vorphase bereits bis zu 25.000 Euro für Gerätschaften bzw. Ausrüstung der Feuerwehrfahrzeuge in die Hand nehmen. Der dafür notwendige Funkmast wird im Umfeld der Autobahn stehen, weshalb man keinen Widerspruch erwarte.

Windräder wird es im Ort wohl keine geben, da man zu nahe am Flughafen Manching liege. Dennoch beteiligt sich die Gemeinde an einem anvisierten Gemeindeverbund in dem man gemeinschaftlich nach Standorten und Lösungen suchen wolle.

Trotz der auch in 2012 noch immensen anstehenden Ausgaben muss man in Baar-Ebenhausen nicht so tief in die Rücklagen greifen, wie man dies noch vor Jahren angenommen hatte. Vermutlich werden es nicht einmal 1,6 Millionen Euro sein, selbst wenn man die Grundstücke für die bevorstehende Hochwasser-Freilegung kaufen würde. Der Verwaltungshaushalt 2012 liegt bei rund 6,7 Millionen Euro. Aus dem will man rund 340 000 Euro erwirtschaften, die dem Vermögenshaushalt zugeführt werden. Und der seinerseits ist für die Investitionsmöglichkeiten einer Gemeinde verantwortlich. Der Vermögenshaushalt 2012 liegt bei etwas mehr als 2,7 Millionen Euro. Zu Schultern hat die Gemeinde in diesem Haushalt u.a. noch die Beiträge für die Park-und-Ride-Anlage, den Krippenbau am katholischen Kindergarten St. Martin sowie den Breitbandausbau im Ortsteil Ebenhausen-Werk.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>