Feuerwehr Ebenhausen unter neuer Führung

Baar-Ebenhausen Mit Christian Graßl hat die Feuerwehr Ebenhausen (Landkreis Pfaffenhofen / Ilm) einen neuen ersten Vorstand. Bei der Neuwahl am Dreikönigstag wurde der 35-Jährige von den anwesenden Mitgliedern einstimmig gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Josef Geiser an, der nach zwei Amtszeiten nicht mehr zur Wiederwahl angetreten ist.
Die Vorstandschaft – alle eindeutig gewählt – wird komplettiert durch zweiten Vorstand Albert Sterzl, Kassier Michael Steinberger und Schriftführer Markus Lirsch. Neu in der Vorstandschaft ist damit lediglich Steinberger, der das Kassiersamt von Graßl übernimmt. Als Beisitzer wieder gewählt wurden Günter Bauer, Helmut Bergmaier und Ludwig Sterzl. Neue Kassenrevisoren sind Manuela Kopold und Stefanie Sterzl.

Beim Rückblick auf 2014 standen neben den üblichen Punkten wie Fasching, Schafkopfen und Floriansfest beim scheidenden Vorstand Josef Geiser vor allem die Fahrzeugweihe des HLF 20 auf dem Programm. Das alte Fahrzeug sei an eine Feuerwehr nach RUmänien gegangen, die sich über das Fahrzeug sehr gefreut hätte. Beim Rückblick des Kassiers Graßl konnte eine solide Kasse mit entsprechenden Rücklagen bescheinigt werden. Kommandant Martin Bergmaier sprach in seinem Fazit von ’nur‘ knapp 30 Einsätzen und zahlreichen Übungsstunden. In den kommenden Monaten werde der Digitalfunk endgültig eingeführt in Landkreis – geübt werde bei der FF Ebenhausen bereits eifrig mit den bereits vorhandenen Geräten. Dies bestätigte auch der anwesende Kreisbrandinspektor Fritz Jung.

Die Mitgliederversammlung beschloss einstimmig, den langjährigen Vorstand Erich Roauer zum Ehrenvorsitzenden zu machen. Ferner wurden eine Reihe von Mitgliedern ausgezeichnet. Auf Vereinsebene waren dies insbesondere eine Reihe von Mitgliedern für 70 Jahre im Verein (u.a. Anton Berger, ….). Auch konnte mit Werner Kramlich ein Kamerad für 40 Jahre aktiven und passiven Dienst ausgezeichnet werden.

Ramona Schittenhelm

journalist for print and online subjects

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.